Wohn- und Mietflächenberechnung

Mietflächenberechnung

Die korrekte Wohn- bzw. Mietflächenberechnung ist wichtig um Mietkosten und die Betriebs- und Nebenkosten von Gebäuden oder Wohnungen richtig zu ermitteln. Gerade heutzutage, wo die Nebenkosten schon fast wie eine "zweite Miete" sind, ist es besonders wichtig, für beide Seiten, eine korrekte Grundlage zur Ermittlung dieser Kosten zu haben.

Nach einer Dekra-Studie sind ca. 80 % der Wohnflächenberechungen und damit die in Mietverträgen angegebenen Wohnflächen in Deutschland fehlerhaft und bieten daher eine falsche Grundlage für die Abrechnung

Millionen Mieter in Deutschland zahlen zu viel. Der Grund: Ihre Wohnungen sind kleiner als im Mietvertrag angegeben. In der Regel steckt ein falscher Umgang mit dem Berechnungsverfahren dahinter. Häufig werden beispielsweise bei Neubauten die Flächen einfach anhand der Bauskizzen berechnet, ohne ein sogenanntes Aufmaß zu nehmen.

Sie haben Ihre Wohnung selbst gemessen und sind überrascht, dass die Quadratmeterzahl im Mietvertrag nicht mit ihrem Messergebnis übereinstimmt?

Als unabhängiger Gutachter kann unser Vermessungsbüro eine für beide Seiten verbindliche Vermessung der Wohnung durchführen.

Das Aufmaß zur Wohnflächenberechnung und die Berechnung und Dokumentation der Wohnfläche nach der Wohnflächenverordnung (WoflV) oder der DIN 277 ist die einzige Möglichkeit eine korrekte Wohnflächenberechnung zu erhalten und sollte nur von einem Sachverständigen durchgeführt werden.

Ist die Wohnung dann immer noch kleiner als im Mietvertrag angegeben, müssen die Betriebskosten, wenn diese nach Wohnfläche auf die Mieter verteilt sind, korrigiert werden. Die aktuellen Mietzahlungen und die Zahlungen aus den vergangenen Jahren müssen neu berechnet werden.

Nach Entscheidungen des Bundesgerichtshofs (Aktenzeichen: VIII ZR 347/04, VIII ZR 295/03, VIII ZR 133/03, VIII ZR 44/03) kann eine Mietminderung und Rückzahlungen von zu viel gezahlter Mieten rückwirkend geltend gemacht werden, wenn die tatsächliche Wohnfläche 10 Prozent kleiner ist als im Mietvertrag angegeben. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Nebenkosten die über die Wohnfläche abgerechnet werden. Das kann sich für jeden Mieter finanziell bemerkbar machen.