Flurbereinigung

Flurbereinigung oder auch "Flurneuordnung" nennt man die Verfahren zur Neuordnung des ländlichen Grundbesitzes nach dem Flurbereinigungsgesetz.
Durch die Neuordnung der Eigentumsverhältnisse und begleitende Infrastrukturmaßnahmen (z. B. ländlicher Wegebau) sollen Nutzungskonflikte beseitigt und der ländliche Raum besser erschlossen werden.

Gleichzeitig können für Maßnahmen Dritter Flächen bereitgestellt werden.
Aufwendungen der beteiligten Grundeigentümer (Teilnehmer), die bei der Ausführung der Verfahren entstehen (z. B. Kosten für den Wegebau und die Vermessung), können als Ausführungskosten gefördert werden. 

Ein Sonderfall ist die Unternehmensflurbereinigung zur Unterstützung Flächen beanspruchender Großbauvorhaben (z. B. Autobahn- oder Straßenbaumaßnahmen).